Wer ist Gott?

„Ich bin der ich bin!“

2. Mose 3, 14

Umfragen sollen ergeben haben, dass mindestens 3/4 aller Menschen zugeben, von der Existenz eines höheren Wesens oder einer unsichtbare Macht – also im Prinzip Gott – überzeugt zu sein. In der Bibel heißt es in Römer 1 ab Vers 20: Seit der Erschaffung der Welt sind seine Werke ein sichtbarer Hinweis auf ihn, den unsichtbaren Gott, auf seine ewige Macht und sein göttliches Wesen.“

Trotz dieser Überzeugung machen sich aber nur wenige Menschen auf die Suche nach der Wahrheit über Gott. Angesichts der vielen dazu vertretenen Meinungen und des vielfältigen Erklärungsangebots durch die Religionen, erscheint manchem die Suche vielleicht auch von vornherein aussichtslos zu sein. Vielleicht bist ja auch Du auf dieser Seite gelandet, weil Du gerade auf der Suche nach der Wahrheit über Gott bist.

Dass die Bibel wirklich Gottes Wort an uns Menschen und absolut verlässlich ist, haben wir hier auf der entsprechenden FAQ-Seite zu diesem Thema erläutert. Wenn Du die Wahrheit über Gott von ganzem Herzen suchst, kommst Du also an der Bibel nicht vorbei. Schließlich sagt Gott zu Dir in Sprüche 2: „Mein Sohn/meine Tochter, wenn du meine Worte annimmst und meine Gebote bei dir bewahrst, so daß du der Weisheit dein Ohr leihst und dein Herz der Einsicht zuwendest; wenn du um Verständnis betest und um Einsicht flehst, wenn du sie suchst wie Silber und nach ihr forschst wie nach Schätzen, dann wirst du die Furcht des Herrn verstehen und die Erkenntnis Gottes erlangen. Denn der Herr gibt Weisheit, aus seinem Mund kommen Erkenntnis und Einsicht.“ Gottes gesprochenes und schriftlich festgehaltenes Wort ist also die Quelle der Erkenntnis und Weisheit über Gott selbst.

Unglaublich viele Bibelstellen enthalten eine direkte oder schattenbildliche Aussage über Gott, seine Eigenschaften und sein Wirken, wobei sie sich nicht gegenseitig aufheben, sondern auf faszinierende Weise ergänzen. Nachfolgende Zusammenfassung ist vor dem Hintergrund der im Wort Gottes enthaltenen Tiefe und Weisheit nur ein schwacher Versuch, einige wichtige Punkte für Dich kurz zusammenzufassen.

Es gibt nur einen Gott

Es ist niemand heilig wie der HERR, außer dir ist keiner, und ist kein Fels, wie unser Gott ist.“ (1. Samuel 2 Vers 2)

Ich aber bin der HERR, dein Gott, vom Land Ägypten her, und außer mir kennst du keinen Gott, und es gibt keinen Retter als mich allein! (Hosea 13 Vers 4).

„Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen.“ (Johannes 17 Vers 3)

„Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, der Mensch Christus Jesus,…“ (1. Timotheus 2 Vers 5)

Gott offenbart sich als Vater, Sohn (Jesus Christus) und (heiliger) Geist

„Darum sollt ihr vollkommen sein, gleichwie euer Vater im Himmel vollkommen ist!“ (Matthäus 5 Vers 48)

„So denn ihr, die ihr doch arg seid, könnt dennoch euren Kindern gute Gaben geben, wie viel mehr wird euer Vater im Himmel Gutes geben denen, die ihn bitten!“ (Matthäus 7 Vers 11)

„Jesus spricht zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch nicht aufgefahren zu meinem Vater. Geh aber hin zu meinen Brüdern und sprich zu ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater und meinem Gott und eurem Gott. (Johannes 20 Vers 17)

„Denn ihr habt nicht einen Geist der Knechtschaft empfangen, dass ihr euch wiederum fürchten müsstet, sondern ihr habt den Geist der Sohnschaft empfangen, in dem wir rufen: Abba, Vater!“ (Römer 5 Vers 18)

„auf daß ihre Herzen ermahnt und zusammengefaßt werden in der Liebe und zu allem Reichtum des gewissen Verständnisses, zu erkennen das Geheimnis Gottes, des Vaters und Christi, in welchem verborgen liegen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis.“ (Kolosser 2 Vers 3)

„Niemand hat Gott je gesehen; der eingeborene Sohn, der im Schoß des Vaters ist, der hat Aufschluss [über ihn] gegeben.“ (Johannes 1 Vers 18)

„Habt acht, dass euch niemand beraubt durch die Philosophie und leeren Betrug, gemäß der Überlieferung der Menschen, gemäß den Grundsätzen der Welt und nicht Christus gemäß, denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig und ihr seid zur Fülle gebracht in ihm, der das Haupt jeder Herrschaft und Gewalt ist“ (Kolosser 2 Verse 8 und 9)

„Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. (Johannes 5 Vers 20)

„Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch, und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater. Wie sprichst du dann: Zeige uns den Vater? Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und der Vater in mir? Die Worte, die ich zu euch rede, die rede ich nicht aus mir selbst. Der Vater aber, der in mir bleibt, der tut seine Werke. Glaubt mir, dass ich im Vater bin und der Vater in mir; wenn nicht, so glaubt doch um der Werke willen.“ (Johannes 14 Verse 9-11)

„So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“ (Matthäus 28 Vers 19)

„Und der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Darum wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden.“ (Lukas 1 Vers 35)

Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.“ (Johannes 4 Vers 24)

„Und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Beistand geben, dass er bei euch bleibt in Ewigkeit, den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie beachtet ihn nicht und erkennt ihn nicht; ihr aber erkennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein. Ich lasse euch nicht als Waisen zurück; ich komme zu euch.“ (Jesus in Johannes 14 Verse 16-18)

„Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid, und dass der Geist Gottes in euch wohnt?“ (1. Korinther 3 Vers 16)

Gottes Namen und seine Eigenschaften

Namen stehen für Eigenschaften, früher noch offensichtlicher als heute, wie uns die Bibel an sehr vielen Stellen zeigt. Manchmal änderte Gott sogar Namen von Menschen, um Ihrem Leben eine andere Bedeutung zu geben. Es sind über 100 Namen Gottes in der Bibel zu finden. Wir können Gottes Charakter und seine Eigenschaften in ihnen erkennen. Allein Psalm 23 offenbart uns im Hebräischen bereits 10 Namen Gottes:

Jehovah – Der, der immer schon war und ewig ist
Jehovah-Rohi – der Herr, mein Hirte
Jehovah-Jirah – der Herr, mein Versorger
Jehovah-Shalom – der Herr, mein Friede
Jehovah-Rophe – der Herr, mein Heiler
Jehovah-Tsidkenu – der Herr, meine Gerechtigkeit
Jehovah-Nissi – der Herr, mein Banner (=der alle Feinde besiegt hat)
Jehovah-M’kaddish – der Herr, der mich heiligt
Jehovah-Mephalti – der Herr, mein starker Versorger
Jehovah-Shammah – der Herr ist hier

Aber nicht nur Namen beschreiben Gottes Eigenschaften und sein Wesen. Im Wort Gottes finden wir auch unzählige direkte und wiederholte Aussagen über Gott – hier ein paar Beispiele:

Gott ist ewig – Psalm 90 Vers 2
Gott ist unveränderlich – Maleachi 3 Vers 6
Gott ist heilig – 3. Mose 20 Vers 26
Gott ist Liebe – 1. Johannes 4 Vers 8
Gott ist barmherzig und gnädig – Psalm 86 Vers 15
Gott ist Dein Retter – 1. Timotheus 4 Vers 10
Gott ist Dein Heiler/Arzt – 2. Mose 15 Vers 26
Gott ist Dein Schöpfer – 1. Mose 1 Vers 1
Gott ist immer treu – 2. Thessalonicher 3 Vers 3
Gott ist ein Gott der Ordnung – 1. Korinther 1 Vers 33
Gott ist ein verzehrendes Feuer – Hebräer 12 Vers 23
Gott ist allmächtig – Psalm 91 Verse 1-2
Gott ist allwissend – Psalm 139 Verse 2-4
Gott ist gut – Psalm 25 Vers 8

Auf unserer FAQ-Seite haben wir über Jesus Christus und den Heiligen Geist weitere biblische Fakten zusammengetragen. Wenn Du wirklich mehr über Gott wissen willst, dann bitte Gott selbst, dass er sich Dir offenbart und fange an, in der Bibel zu lesen, denn in seinem Wort findest Du Erkenntnis Gottes.

Wir empfehlen Dir auch die YouTube-Kurzvorträge von Andrew Wommack über die wahre Natur Gottes, die man sich sehr gut anschauen/anhören kann, wenn man zwischendurch Zeit hat. Andrew Wommack stellt der Unnachsichtigkeit des Alten Bundes die Gnade des Neuen Bundes gegenüber und bringt diese scheinbar widersprüchlichen Verhaltensweisen Gottes der Menschheit gegenüber in Einklang miteinander.

Wir haben noch längst nicht alle Erkenntnis über Gott, aber das was uns bereits offenbart wurde, bewegt uns so sehr, dass wir von ganzem Herzen einstimmen wollen in den Chor aller Geschöpfe des Universums:

„Anbetung, Ehre, Ruhm und Macht für immer und ewig dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm!“

Offenbarung 5 ab Vers 11