Warum das vollbrachte Werk am Kreuz Krankenheilung einschließt

Die Bibel sagt im Alten Testament in Jesaja 53 ab Vers 5:  „Doch wahrlich, unsere Krankheit trug er (Jesus), und unsere Schmerzen lud er (Jesus) auf sich; wir aber hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und geplagt; aber er wurde durchbohrt um unserer Übertretung willen, zerschlagen wegen unserer Missetat; die Strafe, uns zum Frieden, lag auf ihm (Jesus), und durch seine (Jesu) Wunden sind wir geheilt.“

Dass Jesus wirklich auch die körperliche Krankheit der Menschen ans Kreuz getragen hat, wird im Neuen Testament in Matthäus 8 ab Vers 16 ganz klar bestätigt: „Als es Abend geworden war, brachte man viele Besessene zu Jesus. Er trieb die Geister durch sein Wort aus und heilte alle Kranken. So erfüllte sich, was durch den Propheten Jesaja vorausgesagt worden war: »Er selbst hat unsere Leiden auf sich genommen, er hat unsere Krankheiten getragen.“

In 1. Petrus 2 Vers 24 wird diese Aussage „durch seine Wunden seid ihr geheilt“ erneut wiederholt.

Diese Bibelstellen wären an sich schon ausreichend, aber die Bibel enthält darüber hinaus eine Fülle an weiteren klaren Beweisen und man müsste schon blind oder wirklich voreingenommen sein, um die Heilung nicht als Teil des Erlösungswerkes Jesus Christi zu begreifen.

So wird im griechischen Urtext an unzähligen Stellen sowohl im Zusammenhang mit Sündenvergebung als auch mit Heilung immer das Wort „Sozo“ verwendet, welches für „gerettet – geheilt – befreit“ steht. Die Bibel trennt nicht zwischen der Seelenerrettung, der körperlichen Heilung und der Befreiung von Dämonen, wie wir hier nur anhand einiger Bibelstellen – es gibt über hundert davon (!!) – aufzeigen möchten: Markus 5 Vers 34: »Meine Tochter«, sagte Jesus zu ihr, »dein Glaube hat dich gerettet (Sozo). Geh in Frieden! Du bist von deinem Leiden geheilt. / Lukas 8 Vers 38: «Die Augenzeugen berichteten ihnen, wie der Besessene geheilt (Sozo) worden war. / Römer 10 Vers 9″Wenn du also mit deinem Mund bekennst, dass Jesus der Herr ist, und mit deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat, wirst du gerettet (Sozo) werden. / Lukas 19 Vers 10 „Und der Menschensohn ist gekommen, um zu suchen und zu retten (Sozo), was verloren ist.

Darüber hinaus hat Jesus Christus mit seinem Blut einen neuen besseren Bund geschlossen (siehe Lukas 22 Vers 20), der den alten Bund ablöste. Heilung von Krankheit war schon ein Teil des alten mangelhaften Bundes. Gott hatte dem Volk Israel verheißen ihr Arzt zu sein, wenn sie seine Gebote hielten (siehe 2. Mose 15 Vers 26). Vor diesem Hintergrund ist es einleuchtend, dass es in Psalm 103 ab Vers 2 heißt „Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat: der dir alle deine Sünden vergibt und heilet alle deine Gebrechen, der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönt mit Gnade und Barmherzigkeit, …“. Wenn aber schon im alten jedoch leider von den Menschen immer wieder gebrochenen Bund die Heilung „aller Gebrechen“ mit eingeschlossen war, wieviel mehr ist Heilung Teil des neuen und viel besseren von Jesus Christus für uns geschlossenen und nicht mehr zu brechenden Bundes (Hebräer 8 Vers 6) !

Wenn Jesus Christus am Kreuz starb und einen unfassbar hohen Preis bezahlte, um die Menschen zu befreien, zu heilen und zu retten, warum fällt es – vor allem Christen – dann so schwer, das ganze Erlösungswerk und nicht nur Sündenvergebung für sich im Glauben in Anspruch zu nehmen?